CT stattet Europaspiele 2015 in Baku aus

09 July, 2015

Mit 6.000 Athleten aus 50 Ländern fanden im Juni die ersten Europaspiele in Aserbaidschans historischer Hauptstadt Baku statt.

Die 1. Europaspiele, eine vom Europäischen Olympischen Komitee ausgerichtete internationale Mehrkampf-Veranstaltung mit 6.000 Athleten aus 50 Ländern, fanden im Juni in Aserbaidschans historischer Hauptstadt Baku, statt.

Mit 253 Medaillen-Events und 11 Qualifikationsdisziplinen für die nächstjährige Sommer-Olympiade in Rio, sind die Spiele die europäische Antwort auf die Asian-, Pan-American-, All-Africa- und die Pacific-Games.

Sports Technology (ST) - der auf Sport-Events spezialisierte Ableger von Creative Technology – wurde vom lokalen Anbieter Euromedia mit der medientechnischen Ausstattung der 20 Austragungsorte, der Presse- und Athleten-Bereiche beauftragt.

Das Kern-Team von ST, das bereits seit März vor Ort war, wuchs während der heißen Phase auf über 100 technische und administrative Beschäftigte an.

Der Lieferumfang variierte von Ort zu Ort und hing stark von der Komplexität der Sportart und der vorhandenen Infrastruktur ab. Jeder Veranstaltungsort verfügte über eine spezielle Video-Regie, einen Audio-FOH und ein Matrix Interkom-System für Sport-Produktionen.

Zum ersten Mal auf einer Mehrkampf-Veranstaltung, lieferte ST auch ein integriertes Netzwerk, das mit allen Spielstätten verbunden war. In Kooperation mit Riedel Communications ermöglichte das MediorNet Backbone den Austausch von Daten, Interkom, Video- und Audio Signalen über ein bi-direktionales, voll-redundantes Glasfaser-Netzwerk mit Knotenpunkten in allen wichtigen Technik-Bereichen jeder Spielstätte. Das Netz übertrug alle Daten für das Scoring, die Zeitnahme und die Ergebnisse, sowie die Live- und Produktions-Signale. Der Einsatz klassischer Kupfer-Verkabelung konnte damit deutlich reduziert werden, wodurch eine massive Kosten- und Zeitersparnis sowie eine spürbare Schonung von Umweltressourcen erreicht wurde.

Abhängig von den örtlichen Gegebenheiten, lieferte ST für die meisten Spielstätten auch mehrere LED-Wände und - in Kooperation mit dem örtlichen Anbieter Euromedia und CT’s Audio Division „Dimension“ - PA-Systeme.

Das gesamte Equipment umfasste 13 Lastwagen-Ladungen, beschäftigte über 120 Personen vor Ort und war eines von CT‘s umfangreichsten Projekte. Dave Crump, CEO von Creative Technology, meinte: „Baku 2015 war eine unglaubliche Reise. Unsere Teams vor Ort und im Hintergrund haben großartige Leistungen und Technik geliefert. Es ist ein positives und greifbares Beispiel für das Erbe, das wir 2012 in London angetreten haben, und freuen uns auf weitere zukünftige Veranstaltungen in der Region.“


Dave Crump, CEO von Creative Technology, meinte: „Baku 2015 war eine unglaubliche Reise. Unsere Teams vor Ort und im Hintergrund haben großartige Leistungen und Technik geliefert. Es ist ein positives und greifbares Beispiel für das Erbe, das wir 2012 in London angetreten haben, und freuen uns auf weitere zukünftige Veranstaltungen in der Region.“