James Bond "Spectre" Premiere und After-Show-Party

25 November, 2015

Zur After-Show-Party übernahm CT die „Mission: Fassaden-Projektion im Innenhof des British Museum“.

Der aktuelle James Bond Blockbuster “Spectre” steht dem Erfolg des 2012 erschienen „Skyfall“ in nichts nach und so strömten die Besucher wieder in die Kinos, um an den Stories des MI6 teilzuhaben. Die Premiere in der Royal Albert Hall fand am 26. Oktober im Beisein des Herzogs und der Herzogin von Cambridge und Prinz Harry statt, als sich die Menge draußen versammelte, um zu erfahren, wie die königliche Familie ihren Martini bevorzugt – geschüttelt, nicht gerührt?

Neben der königlichen Familie nahmen auch die Darsteller Daniel Craig, Christoph Waltz, Ralph Fiennes, Ben Winshaw, Bond-Girl Monica Bellucci nebst Regisseur Sam Mendes und die Produzenten Michael G.Wilson und Barbara Broccoli an der prestigeträchtigen Veranstaltung teil.

Nach der Premiere in der Royal Albert Hall wurden die 1.600 Gäste zur streng geheimen After-Show-Party ins British Museum chauffiert.

Creative Technology (CT) übernahm die „Mission: Fassaden-Projektion im Innenhof 'Great Court' des British Museum“. 
Die Gäste wurden von einer 60 m breiten und 15 m hohen Rund-Projektion auf die Außenmauer des Lesesaals empfangen. Die beeindruckenden Inhalte setzten sich über die Seitenwände fort, die in alle Richtungen mit Bildern bespielt wurden. CT’s Geheimwaffe hierfür war Watchout 6, das in seiner neuesten Version 3D-Mapping, 6-Punkt-Kalibrierung und den HAPQ-Codec unterstützt.
Um sämtliche Wände zu bespielen, hatte die Projektion eine Auflösung von über 20.000 px in der Breite. Die Inhalte erstellte Richard Bagshaw von Digitalinsanity.co.uk, der eng mit den CT Medientechnikern zusammenarbeitete.

Die Herausforderung bestand für CT darin, dass das Museum tagsüber für das Publikum geöffnet war. Hierzu musste der Aufbau äußerst behutsam über Nacht erfolgen und sicherstellen, dass das Equipment den Blick auf die Exponate nicht beeinträchtigte. So bemerkte CT’s Projektmanager Nick Maag: „Wie bei echten Agenten musste dieser Auftrag mit absoluter Präzision, im Schutz der Dunkelheit, ausgeführt werden.“

Equipment:
26 x DZ21K Panasonic Projektoren - 12 x Multi-Output S10 Server (mit der neuesten Version Watchout 6) - 3.500 m Kabel


„Wie bei echten Agenten musste dieser Auftrag mit absoluter Präzision, im Schutz der Dunkelheit, ausgeführt werden.“