Wimbledon

08 September, 2014

Creative Technology beliefert die Tennis Championships in Wimbledon seit über 15 Jahren mit Videotechnik, die bereits zahlreiche Neuerungen und Entwicklungen durchlebt hat.


In diesem Jahr kam die wohl herausragendste Innovation zum Einsatz. Neben der Großleinwand an der Aorangi Terrace (Henman Hill/Murray Mound), lieferte CT 28 zusätzliche LED Displays und ein ausgeklügeltes Content-Distribution-System.

Die vier ausgewiesenen Turnierplätze waren mit jeweils zwei vollfarbigen LED Score-Boards und kleineren Geschwindigkeitsanzeigen versehen. Die traditionellen Flip-Dot-Anzeigetafeln wurden 2007 mit vollfarbigen LEDs nachgerüstet um sie auf die überarbeitete Ausstattung des Center Courts (mit „Hawkeye“ Hochgeschwin-digkeits-Technologie) abzustimmen. 2013 wurden die ursprünglich eingesetzten Barco O-Lite612 Anzeigen, mit größeren, modernen Barco C8 Modulen auf den neuesten Stand gebracht.

Während die Fernsehzuschauer die Displays bei der Anzeige des Punktestandes und der Ballgeschwindigkeit wahrnehmen, werden sie zunehmend für Video-Einspielungen zwischen den Wettkämpfen eingesetzt.

Drei freistehende Informationstafeln kamen als Anzeige aktueller Ergebnisse und Abfolgen der verschiedenen Courts im Umfeld der Turnierplätze zum Einsatz.

2014 wurden die veralteten aber kultigen Flip-Dot Displays an der Fassadenfront des Center Courts und an weiteren strategischen Orten auf dem Gelände, durch neun neue Info-Screens (Electronic Information Displays) ersetzt.

CT lieferte ein sondergefertigtes festinstalliertes Gehäuse, das jährlich mit den aktuellsten AOTO M8C Modulen neu bestückt wird.

Alle Displays werden über das Glasfaser-Netzwerk, das 2013 in den Gebäuden verlegt wurde, zentral angesteuert.

Die Anzeige der statistischen Informationen, in Wimbledon‘s traditionellem Erscheinungsbild, realisierte CT zusammen mit IBM - dem offiziellen IT- und IDS-Ausstatter des Turniers.

Das letzte Puzzlestück bildete ein ausgeklügeltes Produktionssystem inmitten der Senderegie. Hier liefen die Live-Bilder aller Courts zusammen, die mit Info-Grafiken sowie Social-Media Live-Inhalten abgemischt wurden.

Alle Displays auf den Courts und Henman Hill, werden von hier aus angesteuert und ermöglichen die Einspielung von Live Bildern, Highlight-Szenen (die über 2 EVS Server generiert werden) und anderer Inhalte, die nach Bedarf auf die Großbildwände oder andere Orte übertragen werden.


IT Director Tim Wilson, kommentierte: „ Die neuen EID Displays sind eine großartige Errungenschaft, und finden bei allen Beteiligten großen Anklang. Bereits ohne die zusätzlichen Herausforderungen durch die Umbaumaßnahmen im Club-Gebäude war die Entwicklung und Installation der Technik recht aufwändig, zeigt aber den Einsatz innovativer Technologie, die sich in das Erscheinungsbild und den traditionellen Stil einer solch großartigen Sportveranstaltung einfügt.“

Dave Crump, CEO von Creative Technology, fügte noch hinzu: „Ein ganzes Jahr arbeitete das Team von CT eng mit dem Club und IDS zusammen, um die inhaltlichen und technischen Ansprüche an die einzigartigen Standards dieses weltgrößten Tennisturnieres zu gewährleisten.“